Papaya

The tree of life

The tree of this beautiful tropical fruit was referred to by the Mayas as the tree of life. Papaya, also known as pawpaw, has its origins in Mexico and Panama but is now grown in all places with tropical climates. The taste is sweet and creamy, similar to cantaloupe melon and peach. While there are several varieties most papayas have a greenish skin with a vibrantly coloured pink-orange flesh and lots of black seeds. The fruit is a great source of vitamin A and C. It also contains an enzyme called papain which breaks up proteins and helps with digestion. For this reason its also used to tenderize meat and fish. Papaya leaves are also used to brew a tea.

Der Baum des Lebens

Der Baum dieser tropischen Frucht wurde von den Mayas auch als Baum des Lebens bezeichnet. Papaya, auch bekannt als Engelfrucht und Baummelone, kommt ursprünglich aus Mexiko und Panama, wird jedoch heute überall auf der Welt angebaut wo ein tropisches Klima herrscht. Der Geschmack ist süß und cremig, ähnlich wie der der Cantaloupe Melone und des Pfirsichs. Es gibt einige Sorten, jedoch haben die meisten eine grünliche Schale und ein pink-orangefarbenes Fruchtfleisch. Papaya ist eine super Vitamin A und C Quelle und enthält außerdem das Enzym Papain, welches Proteine spaltet und verdauungsförderlich ist. Aus diesem Grund wird Papayasaft auch zum Marinieren von Fleisch und Fisch verwendet. Papaya-Blätter werden auch zur Teezubereitung genutzt.

Fresh solo variety

Papaya varieties

Even though papaya is a Central American native, the fruit is now readily available all over the world pretty much all year round. The solo variety is the one you can find most often in supermarkets and has the typical papaya look to it. The Bahia variety has dark green skin and a slightly sour aroma. The mountain papaya grows, as its name suggests, in the mountains of South America and has a deliciously sweet flesh. Papaya is also available dried as a delicious snack.

Papayasorten

Obwohl die Papaya aus Zentralamerika kommt, ist sie inzwischen weltweit das ganze Jahr über erhältlich. Die Solo-Sorte ist im Handel besonders beliebt und kommt dem Aussehen am nähesten, dass man von Papaya kennt. Die Bahia Sorte hat eine dunkelgrüne Schale und ein leicht säuerliches Aroma. Die Bergpapaya wächst, wie der Name bereits verrät, in den Bergen von Südamerika und hat ein besonders süßes Fleisch. Papaya ist auch in getrockneter Form erhältlich.

Useful tips

Papaya doesn’t need to be stored in the fridge, unless you don’t want it to ripen any further. You can tell that a papaya is ripe when it already has a slight give to it. It is mostly enjoyed raw, don’t forget to peel the skin off first though. Unripe papayas don’t need to be a cause for frustration as they lend themself really well for savory dishes that way. The famous Thai so tum salad is always prepared with unripe green papaya. In their unripe state they can also be boiled and eaten like a veggie. In Asia young papaya leaves are boiled and enjoyed like spinach, The seeds can also be used. Simply dry them and use as a spice. It’s not everyones cup of tea but it’s always great to use as much of a plant as possible. If you are trying to make a jelly or anything that requires gelatin with the fruit you are out of luck due to the enzyme in papaya.

Gut zu wissen

Papaya muss nicht gekühlt aufbewahrt werden außer man möchte den Reifeprozess verlangsamen. Man kann feststellen ob eine Papaya reif ist, wenn man sie leicht eindrücken kann. Meistens wird Papaya roh gegessen, die Haut muss hierfür immer entfernt werden. Unreife Papaya sind überraschenderweise auch essbar und haben ein etwas säuerlicheres Aroma. In diesem Zustand werden Sie gekocht und als Gemüsebeilage serviert oder wie im berühmten thailändischen so tum Salat in feinen Streifen geschnitten serviert. In Asian isst man die jungen Blätter der Papayapflanze auf ähnliche Weise wie Spinat. Die Samen sind ebenfalls essbar. Man kann Sie trocknen und wie Pfeffer mahlen, sie sind jedoch etwas bitter. Die Kombination von Papaya und Gelatine ist wenig erfolgreich, da das in der Frucht enthaltene Enzym ein homogenes Vermengen verhindert. 

How to prepare

  • Enjoy raw
  • Add to smoothies
  • Boil (unripe version)
  • Use in salads (unripe or ripe version)
  • Use the young leaves as a green
  • Use the seeds as a spice
  • Add ripe papaya to fruit salads
  • Use it as a dessert bowl
  • Als Marinade für Fisch oder Fleisch nutzen

Zubereitung

  • Roh genießen
  • In Smoothies genießen
  • Kochen (unreife Papaya)
  • Zu Salaten hinzufügen (Reif oder unreif)
  • Junge Blätter als Gemüse nutzen
  • Samen als Gewürz nutzen
  • Reife Papaya zu Fruchtsalaten hinzufügen
  • Als Dessertschale nutzen
  • Als Marinade für Fleisch oder Fisch

Goes well with 

  • Coconut
  • Mango
  • Lime
  • Peanuts
  • Spring onion
  • Orange
  • Lemon
  • Chili
  • Passionfruit

Passt gut zu 

  • Kokos
  • Mango
  • Limette
  • Erdnuss
  • Frühlingszwiebel
  • Orange
  • Zitrone
  • Chilli
  • Maracuja

2 thoughts on “Papaya

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s