Artichoke – Artischocke

The Beauty Queen

Quite possibly the most beautiful edible flower out there, the artichoke is a showstopper ingredient if you know how to prepare it properly. The vegetable enjoys huge popularity in the Mediterranean, specifically Italy. In Rome, or more precisely a city close to Rome called Ladispoli, they dedicate a festival in April to the beautiful carciofo.

Die Schönheitskönigin

Die Artischocke ist wohl die schönste aller essbaren Blumen und wenn man weiß wie man sie zubereitet, macht sie besonders bei Gästen Eindruck. Das Gemüse erfreut sich besonders im Mittelmeerraum größter Beliebtheit. Besonders in Italien schätzt man die essbare Blume, die Stadt Ladispoli in der Nähe von Rom hat der schönen carciofo sogar ein ganzes Fest gewidmet.

Processed with VSCO with m5 preset
Big and small artichokes

Varieties

Artichokes are available all year round but taste best in very early spring. They are available in green and purple, ranging from the size of a fist to big handball-sized varieties. Try to find a closed flower as they are still fresher than open ones. Small varieties are easier to handle and great for beginners while big ones might surprise you with a big heart. Some small varieties can be eaten as whole, while all bigger varieties require a little more effort.

Sorten

Artischocken sind das ganze Jahr über erhältlich aber am besten schmecken sie im Frühling. Sie sind in Grün und Violett erhältlich, von faustgroß bis hin zu Sorten in der Größe eines Handballs. Ideal ist, wenn man noch geschlossene Blüten findet, da diese besonders frisch sind. Kleine Sorten sind leichter zu verarbeiten, vor allem für Artischocken-Anfänger, große Sorten überzeugen jedoch mit einem besonders großen Herz. Kleine Artischocken kann man so ziemlich komplett verspeisen, größere Sorten sind etwas aufwändiger zuzubereiten.

Useful tips

Always keep lemon juice handy as the flower browns really quickly when cut open. The outer layer of pretty much all artichokes isn’t particularly enjoyable so peel them generously. The “choke” is a type of hay that can be found at the lower centre of the artichoke and needs to be removed.  It’s very unpleasant to eat but can easily be removed with a spoon. If you struggle with preparation or don’t want to spend much time, either pick small varieties or try roasting them in the oven. Store-bought artichoke hearts in brine or oil can be a good alternative when you just want to add some artichoke to pizza, pasta or salads.

Gut zu wissen

Bei der Zubereitung von Artischocken sollten man immer ein wenig Zitronensaft bereithalten, da die Blume nach dem Aufschneiden schnell braun wird und das durch das darauf träufeln von Zitronensaft verhindert werden kann. Die äußeren Blätter der Artischocke sind meist nicht sonderlich genießbar, man sollte diese also großzügig entfernen. Innerhalb der Blume befindet sich das “Stroh”, welches man entfernen sollte. Am einfachsten entfernt man es mit einem Löffel. Wenn man sich diesen Schritt ersparen will dann nimmt man die kleinsten Sorten, die man finden kann. Wenn man nur etwas Artischocke zu Pizza, Pasta oder Salaten hinzufügen möchte, sind eingelegte Artischocken auch eine gute Alternative.

Different cultures, different dishes

Italy: Carciofi alla Romana

Turkey: Enginar Salatasi

How to prepare

  • Steam
  • Boil
  • BBQ
  • Oven-roast
  • Pan-fry
  • Pickle

Zubereitung

  • Dampfgaren
  • Kochen
  • Grillen
  • Im Ofen braten
  • In der Pfanne anbraten
  • Einlegen

Goes well with

  • Lemon
  • Potato
  • Truffle
  • Rocket

Passt gut zu

  • Zitrone
  • Kartoffel
  • Trüffel
  • Rucola

2 thoughts on “Artichoke – Artischocke

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s