Tamarind – Tamarinde

The tangy legume 

This podded fruit is a member of the Fabaceae family which includes legumes like peas and beans. Tamarind is believed to have originated in Africa and is now grown all over the world in tropic climates. The hard pod isn’t edible but when you open it up you find a sticky pulp which envelops the seeds of the plant. This pulp has a unique flavour profile that is both sweet and tart and incomparable to any other fruit. While it’s high in calories it also contains significant amounts of potassium and magnesium. In traditional medicine tamarind was used to fight diarrhea and fever. Today India is the main producer of the fruit with countries like Thailand, the Philippines and Mexico also particularly valuing the tangy quality of tamarind in their cuisines. And did you know that tamarind is one of the essential ingredients for Worcestershire sauce?

Die saure Hülsenfrucht 

Diese Hülsenfrucht ist Teil der Fabaceae Familie zu der auch Erbse und allerlei Bohnen gehören. Tamarinde kommt höchstwahrscheinlich ursprünglich aus Afrika, wird heute jedoch in vielen Ländern mit tropischem Klima angebaut. Die harte Hülse ist nicht essbar, im Inneren findet man jedoch klebriges Fruchtfleisch, dass die Kerne der Frucht umfasst. Das Fruchtfleisch hat einen einzigartigen Geschmack, der sowohl süß als auch sauer ist und sich schwer mit anderen Früchten vergleichen lässt. Tamarinde ist kalorienreich, enthält jedoch auch viel Kalium und Magnesium. Indien ist heute der größte Produzent von Tamarinde, während die Frucht in Thailand, die Philippen und Mexiko ebenso eine wichtige Rolle in der landestypische Küche spielt. Wusstet ihr außerdem, dass Tamarinde eine wichtige Geschmackskomponente in Worcestershire Sauce ist?

Fresh tamarind

Sourcing tamarind

Tamarind is available in different forms. You can either find the whole pods, the pulp pressed into a block or as concentrate, which is made by boiling the pulp down. In Europe they are often available in Asian Stores but can be found more and more at green grocers or supermarkets with a big selection of exotic fruit. All options mentioned above work well, if you want to use the fruit to add flavour to soups, stews etc but if you want to eat it as a snack you need to go for the fresh one. 

Tamarinde beschaffen

Tamarinde ist in verschiedenen Formen erhältlich, entweder als ganze Frucht mit Hülse, als Block aus dem gepressten Fruchtfleisch oder als Konzentrate; dafür wird das Fruchtfleisch eingekocht. In Europe findet man Tamarinde am besten in Asialäden, allerdings gibt es sie auch immer häufiger bei Obsthändler oder im Supermarkt mit großer Auswahl an exotischen Früchten. Alle oben genannten Formen eignen sich gut zum Würzen, für den Rohverzehr sollte man jedoch einfach die reife Frucht wählen.

Useful tips

Tamarind stores really well in a dark and dry place. It can be eaten raw, however the pod always needs to be removed. The seeds are also not edible. While in the Phillipines unripe tamarind is added to soups and stews, in India ripe tamarind is pickled and then cooked. It can also be eaten as a snack with the addition of either sugar or chili. Another way to utilize the fruit is to add it to marinades as the compound that gives it its sour taste can also tenderize meat. In Mexico agua de tamarindo is a popular beverage which is made by boiling the pulp in water and sugar and blending it into a refreshing drink.

Gut zu wissen

Tamarinde lässt sich leicht und relativ lange aufbewahren, am besten an einem dunklen und trockenen Ort. Man kann die Frucht roh essen, die Hülse und die Samen sind nicht essbar. Während man in den Philippinen auf unreifen Tamarinde setzt, um Suppen und Eintöpfen ein wenig Säure zu verleihen, legt man die klebrige Frucht in Indien sauer ein und kocht sie dann. Man kann Tamarinde auch als Snack mit Chili oder Zucker essen. Besonders geeignet ist sie außerdem für Fleischmarinaden, da das säuerlich schmeckende Enzym das Fleisch zart werden lässt. In Mexiko genießt man die Frucht in Agua de Tamarindo, indem man das Fruchtfleisch in Wasser mit Zucker aufkocht und zu einem erfrischenden Getränk mixt.

How to prepare

  • Add to soups, stews for tang
  • Add to dressings, marinades and rubs
  • Turn into drink
  • Enjoy raw as a snack
  • Pickle

Zubereitung

  • Zu Suppen und Eintöpfen hinzufügen
  • Zu Dressings, Marinaden und Rubs hinzufügen
  • Zu einem Drink machen
  • Roh als Snack genießen
  • Einlegen

Goes well with

  • Chili
  • Lime
  • Lemon
  • Coconut
  • Ginger
  • Tumeric
  • Tomato
  • Lychee
  • Bell pepper
  • Pineapple
  • Cinnamon
  • Passion fruit
  • Elderflower
  • Butternut squash

Passt gut zu

  • Chili
  • Limette
  • Zitrone
  • Kokos
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Tomate
  • Litschi
  • Paprika
  • Ananas
  • Zimt
  • Passionsfrucht
  • Holunder
  • Butternut-Kürbis

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s