Mango

Not just good for chutney

The mango originated at the foot of the Himalayas and plays a vital role in Indian food culture. The densely populated country is the main producer of the fruit and has been cultivating it for over 4000 years. It is also seen as a sign of friendship and wealth. The word mango stems from the Portuguese word manga, as the Portuguese were the ones who introduced the mango to Brazil, where it has become hugely popular too. The evergreen mango tree is related to both the cashew and pistachio tree. The fruit contains vitamin A, C and potassium. As it has a relatively high sugar content it is advisable to enjoy it in moderation.

Nicht nur gut für Chutney

Mangos stammen ursprünglich vom Fuß des Himalaya-Gebirges und spielen eine bedeutende Rolle in der indischen Esskultur. Das bevölkerungsreiche Land ist der Hauptproduzent der Frucht und baut diese bereits seit über 4000 Jahren an. Mangos gelten als Symbol der Freundschaft, grüne Mangos als Symbol für Reichtum. Das Wort Mango stammt vom portugiesischen Wort manga, da die Portugiesen die Verbreitung der Frucht nach Südamerika ermöglichten, wo die Mango sich heute ebenfalls größter Beliebtheit erfreut. Der immergrüne Mangobaum ist eng verwandt mit dem Cashew-Baum und dem Pistazien-Baum. Mangos enthalten Vitamin A, C und Kalium. Da sie jedoch auch einen hohen Zuckergehalt haben, empfiehlt es sich die Frucht in Maßen zu genießen.

Mango varieties

There are over hundred varieties of mango across the world but undoubtably the king is the Alphonso mango. It’s yellow-skinned, oval and relatively small in comparison to the commonly traded Keitt and Kent mangos which are more rounded and have a red-green skin. The Alphonso mango has an incredible flavour profile that sits perfectly inbetween sweet and sour while Keitt and Kent are often slightly sickly sweet. A very popular way to enjoy mango, especially in Southeast Asia is in its green, not yet ripe state. It’s much more tangy in taste and is often used as a vegetable in salads. Thai cuisine uses it to cut through strong salty fish sauce, creamy peanut and sweet brown sugar. Dried mango is also delicious and can be enjoyed as a snack as well as a sweet addition to couscous or millet dishes.

Mangosorten

Es gibt über 100 verschiedene Mangosorten auf der Welt, die Königin aller ist jedoch zweifelsohne die Alphonso Mango. Mit ihrer gelben Haut, ovalen Form und relativ kleinen Größe unterscheidet sie sich nicht nur äußerlich von den häufig angebotenen Keitt und Kent Sorten, die groß und rundlich sind und eine rot-grüne Schale haben. Die Alphonso Mango schafft die perfekte Balance aus süß und sauer, während Keitt und Kent häufig sehr süß sind. Eine beliebte Form des Verzehrs ist auch der Konsum von grünen, also unreifen Mangos. Sie werden vor allem in Südostasien gerne als Gemüse in Salaten verwendet. Ihre Säure ist der perfekte Gegenpart zu salzigen Fischsaucen, cremigen Erdnüssen und süßem braunem Zucker. Getrocknete Mangos sind ebenfalls ein Genuss, ob als Snack oder zu Couscous- und Hirsegerichten.

Useful tips

The trickiest thing about consuming mango is cutting it. It contains a fleshy stone that cannot easily be removed. Its easiest to try and cut along the stone, slice the flesh and then push the skin side. There are many useful tutorials online, if you are struggling with it. You can tell a mango is ripe when a little bit of sap is visible at the top, where the stem is attached. It shouldn’t be too firm but once it’s too mushy, the flavour can turn slightly soapy. Mango can be frozen really well and used in smoothies or to make ice cream. A simple yet delicious way to use mango is to serve it with sticky coconut rice, like its done in Thailand. In India mango is often made into chutney or refreshing creamy mango lassi. The great thing about mango is, it goes with so many flavours.

Gut zu wissen

Das anspruchsvollste am Verzehr der Mango ist das Schälen, da die Frucht einen schwierig zu entfernenden, faserigen Kern hat. Am besten schneidet man so eng wie möglich am Kern entlang, ritzt in das Fruchtfleisch ein und drückt dann von der Schale aus das Fleisch nach außen um es dann abzutrennen. Es gibt online zahlreiche Tutorials, die das eindrucksvoll demonstrieren. Man erkennt eine reife Mango daran, dass oben am Stielende ein wenig Saft austritt und die Mango ein wenig nachgibt, wenn man sie drückt. Sie sollte jedoch nicht zu weich sein, da sie dann etwas seifig schmecken kann. Man kann Mango super einfrieren, um sie dann für Smoothies oder Lassis zu verwenden. Ein einfaches Rezept mit Mango ist klebriges Kokosreis mit der Beilage von Mango – ein beliebtes Rezept in Thailand. In Indien ist Mango besonders beliebt für das berühmte Chutney, dass zu allen möglichen Gerichten gereicht wird. Das tolle an der Mango ist, dass sie so vielseitig einsetzbar ist.

How to prepare

  • Add to smoothies or lassis
  • Make into ice cream or other creamy desserts
  • Use to make chutney or jam
  • Slice into salads, sweet or savoury
  • Add to couscous, millet or rice dishes
  • Enjoy raw and on its own as a snack
  • Dry

Zubereitung

  • Zu Smoothies und Lassis hinzugeben
  • Zur Herstellung von Eiscreme oder anderen cremigen Desserts nutzen
  • Für Chutney oder Marmelade verwenden
  • Zu süßen als auch herzhaften Salaten dazugeben
  • Zu Couscous, Hirse oder Reisgerichten servieren
  • Roh als Snack genießen
  • Trocknen

Goes well with

Passt gut zu

One thought on “Mango

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s